decorative background image

Bio / Vita

English:

German organist, Raphael Attila Vogl, began his early musical study with cathedral organist, Ludwig Ruckdeschel, in Passau, Germany. At the age of 18, he attended the Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik (College for Catholic Church Music & Music Education) in Regensburg, Germany. While in Regensburg, he studied Organ Performance and Church Music under Stefan Baier and Markus Rupprecht. Subsequently, he studied under László Fassang for one year at the Franz-Liszt-Academy in Budapest, Hungary. Raphael graduated with a Master's degree in Organ Performance from the world-famous Juilliard School in 2020, where he studied under the Grammy Award winning Paul Jacobs. In the following year, he was admitted to the most advanced course of study offered at The Juilliard School — The Doctor of Musical Arts.

Raphael A. Vogl has taken part in various competitions, winning prizes in: The International Mendelssohn Organ Competition in Switzerland, The International Tariverdiev Competition in Russia, and at The Boulder Bach Festivals World Bach Competition. Raphael made his Alice Tully Hall debut in 2020, where he performed the New York premiere of Sophia Gubaidulina's The Rider on the White Horse at the Focus Festival at Lincoln Center.

As a concert organist, he has performed in concert halls and cathedrals across Europe and America. In his concerts, he performs his own transcriptions of orchestral works, which implement new facets of the organ.


Deutsch:

Raphael A. Vogl, geb. 1996, erhielt bereits mit 6 Jahren Klavierunterricht bei Regionalkantor Walther Kißlinger. Ab 11 Jahren begann er mit dem Orgelspielen, woraufhin ihn der schnelle Fortschritt zum Passauer Domorganisten Ludwig Ruckdeschel führte, bei dem er die Kunst des Orgelspiels weiter ausbaute. Erste Erfolge bekam Raphael beim Wettbewerb Jugend musiziert, wo er den 2. Bundespreis gewann. Nach seinem Abitur am Gymnasium Freyung begann Raphael ein Studium an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg für Konzertfach Orgel und Kirchenmusik bei Prof. Stefan Baier und Markus Rupprecht. Konzerte in Deutschland, Österreich, Ungarn und Amerika runden seine Tätigkeit ab. Im Jahr 2015 bekam er als jüngster Preisträger vom Kulturkreis Freyung-Grafenau den Förderpreis 2014 verliehen. Zudem erhielt er beim internationalen Mendelssohn Orgelwettbewerb in der Schweiz einen Sonderpreis und beim Internationalen Tariverdiev Wettbewerb in Russland gewann er den Preis von der University Kansas. Nach einem Auslandsjahr an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest bei Prof. Laszlo Fassang absolvierte er 2018 die Bachelor Studiengänge Kirchenmusik und Konzertfach Orgel an der HfKM Regensburg. Im Sommer 2020 schloss er den Masterstudiengang Organ Performance an der weltberühmten Juilliard School in New York City bei Grammy Award Gewinner Paul Jacobs ab.